Beyu Sugar Shine NAIL LAQUER Sweet Apricot 812

22:23 Nicole 4 Comments


Hallo Ihr,


Sandlacke hier, Zuckerlacke dort. Ja man kommt nicht drumherum : )

Ich muss (leider?!) gestehen, mir gefallen die Sand- und Zuckerlacke irgendwie nicht so. Farblich meistens ja, aber die Oberfläche. Ich fasse mir zu oft an den Nägeln und mag es ganz glatt! Dieses raue erinnert mich wirklich zu sehr an Sand (bzw. Zucker) und genau dieses „Gefühl“ mag ich gar nicht. Bin halt manchmal wie Monk :D haha.

Vor einigen Tagen erhielt ich Post von BeYu, und freute mich total. Denn beim letzten Test, klick konnte mich BeYu ja vollkommen überzeugen.


Erst auf dem zweiten Blick sah ich, das einer der Lacke ein (gefürchteter) Sugar Lack ist. Also ging ich etwas skeptisch ans Lackieren...

Beyu Sugar Shine NAIL LAQUER
Sweet Apricot 812
8ml / 6,95€
Erhältlich bei Douglas

Konsistenz:
Der Name ist Programm ;) Zuckerartige gelige Konsistenz, jedoch nicht zu fest.
8 von 10 Punkten 
 
Auftragen:
Sehr einfach, der Lack ließ sich sehr gut verteilen.
10 von 10 Punkten



 
Deckkraft:
Bei einer Schicht, sieht man definitiv den Naturnagel noch durch, also muss man mindestens zwei Lackieren. Ich habe zwei normale Schichten lackiert.
8 von 10 Punkten 


Trockenzeit:
Die Trockenzeit war hier wirklich in Ordnung, innerhalb weniger Minuten trocknete der Lack durch.
9 von 10 Punkten.




 
Haltbarkeit:
Ich habe mir den Lack morgens lackiert und schaffte es einen ganzen Tag damit zu überstehen, das Gefühl auf den Nägeln ist einfach nicht meine Welt (ich kam erst nach dem ab machen drauf, es mal mit einer Schicht Top Coat zu probieren, haha! Teste ich demnächst mal!). 
Daher mag ich hier keine Bewertung geben. Aber bis Abends hatte ich keine Tipwear.
- ohne Bewertung -

Farbe:
Eine funkelnde kleine (große) Explosion, mit Aprikosfarbiger Base. Ich habe extra ein verschwommenes Bild gemacht, damit man sieht, wie stark der Lack funkelt. Die Oberfläche ist nicht ganz so Zuckartig, wie ich dachte, aber es ist halt nichts für mich :( Ich werde mal die Tage schauen, wie sich der Lack mit Topcoat macht.

Die Farbe bekommt von mir volle Punktzahl, die Oberfläche lass ich jetzt einfach mal außen vor.
10 von 10 Punkten

Gesamt Punktzahl: 45 von 50 Punkten



Fazit: Nun mir gefällt die Farbe samt dem hübschen glitzer. Aber, die Oberfläche :( Ich würde ihn sicherlich öfters tragen, wenn die Nägel danach glatt wären (gut, dies teste ich natürlich, ob das mit Topcoat (ohne ewig viele Schichten), möglich ist. Wenn ja, werde ich Sweet Apricot sicherlich öfters tragen :)

NACHTRAG: Da einige von Euch wissen wollten, wie es mit dem ablackieren ist. Eigentlich ganz einfach. Ich benutze (und liebe) den p2 Remover (dieses Töpfchen wo man seinen Finger rein steckt). Nach ner halben Minute war minimal glitzer noch am Nagel, welchen ich aber problemlos mit Wasser (!) abbekam.
 
Wie findet Ihr den Lack? Mögt Ihr diese Zucker-/Sandlacke? Habt Ihr welche?

Bis dahin

*PR Sample

Kommentare:

  1. Die Farbe ist ja wirklich ein Traum :) Ich find Sandlacke eigentlich ganz ok...wie war er beim Ablackieren? Da hatte ich mit einem vom Artdeco ziemlich Porbleme...hatte noch nach Wochen Glitzerpartikelchen auf den Nägeln, die einfach nicht abgehen wollten :D
    Ich bin mal gespannt wie das ist mit Topcoat drauf...

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Sandlacke aber die ersten Stunden finde ich auch unangenehm, aber nach der Zeit ist der ja nicht mehr ganz sooo rau. Der sieht wirklich klasse aus.

    AntwortenLöschen
  3. Mich würde auch interessieren, wie der Lack sich entfernen lies. Ich habe bei Sandlacken auch immer das Problem, dass sie wirklich schwierig abgehen.. Anonsten ist die Farbe wirklich schön. Apricot ist schon wirklich nice :)

    LG Claudi <- Die heute unbedingt noch "P2 - Feel Tropical" besorgen muss ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey, habs nachgetragen :) ging eigentlich problemlos. benutze den p2 remover und da war nach ner halben minute nur etwas glitzer dran -welchen man mit wasser weg bekam. also ohne probleme :)
      grüße
      nicole

      Löschen